Günter Winckler

Über mich

Erfahrungsschwerpunkte

Technische, sozioökonomische und politische Aspekte der Landnutzung und des Ressourcenmanagement weltweit

  • Konkrete Erfahrungen mit Desertifikationsbekämpfung, (überwiegend: Sahelländer, Zentralasien) und Waldmanagement (Zentralafrika) sowie mit Anpassung der Landnutzung an den Klimawandel, einschließlich der Durchführung von Pilotprojekten
  • Politikberatung im Bereich Ressourcenmanagement (Sahelländer, Zentralasien-Länder, Maghreb, China, Argentinien, SADC-Region)
  • Unterstützung regionaler Zusammenarbeit und Bildung von Multi-Geber-Partnerschaften (hauptsächlich Zentralasien, Zentralafrika, Mittelmeerraum)
  • Langjährige Erfahrung mit Planung und Management von Projekten der Technischen Zusammenarbeit im Ressourcenbereich
  • Überprüfung laufender Projekte der nationalen und regionalen entwicklungspolitischen Zusammenarbeit (Beispiele Tunesien; Marokko; 10 Länder Zentralafrikas, Ghana; Evaluierung der Umsetzung des Plan de Convergence zum Tropenwald-Management in des COMIFAC-Ländern Zentralafrikas)
  • Entwicklungspolitische Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertreter der Bundesregierung bei internationalen Verhandlungen und Konferenzen
  • Zusammenarbeit mit internationalen und multilateralen Organisationen und Nichtstaatlichen Organisationen (UNDP, Weltbank, Asiatische Entwicklungsbank, FAO, UNEP, OECD; EU-Kommission, IUCN, WWF, WRI)
  • Leitung zahlreicher internationaler Treffen, Workshops und Planungsseminare
  • Gründung (gemeinsam mit der ECO Consulting Group) und Leitung eines Netzwerks von unabhängigen Consultants zur Frage des Klimawandels und dessen Auswirkungen in Entwicklungsländern ("ClimnEZ")


Länder-Erfahrung

  • Sahel West-Afrikas (Cap Verde, Senegal, Mauretanien, Mali, Burkina Faso, Niger, Chad; Zusammenarbeit mit der Regionalorganisation CILSS)
  • SADC-Länder (insbesondere Namibia, Südafrika)
  • Zentralafrikanische Länder (v.a. Kamerun, Kongo, Burundi, Ruanda, Regionalorganisation COMIFAC)
  • Ghana
  • Maghreb und Mediterrane Länder (insbesondere Tunesien, Marokko, Jordanien, Syrien, Türkei)
  • IGAD-Länder in Ost-Afrika (Sudan, Äthiopien, Somalia, Kenia, Burundi, Ruanda)
  • Zentral- und Lateinamerikanische Länder (Kolumbien, Ecuador, Honduras, Peru, Chile, Paraguay, Argentinien)
  • Zentralasiatische Länder (Kasachstan, Kirgistan, Usbekistan, Tadschikistan, Turkmenistan)
  • Asien-Länder (Afghanistan, China, Süd Korea, Philippinen)



 
< nach oben