Günter Winckler

Berufsweg

Berufliche Laufbahn und Berufserfahrung

Günter Winckler hat nach dem Studium der Forstwissenschaften an den Universitäten Göttingen und München (mit dem Abschluss Diplom-Forstwirt) sowie einer dreijährigen Referendarzeit im Staatlichen Forstdienst NRW sein forstliches Staatsexamen an der Universität Göttingen abgelegt.

Nach einer dreijährigen Tätigkeit in der NRW-Staatsforstverwaltung (Staatliches Forstamt Olpe, Landesforstverwaltung Düsseldorf, kommissarische Leitung des staatlichen Forstamts Brühl) ließ er sich zu einem Postgraduierten-Studium der Entwicklungspolitik am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik in Berlin (1966/67) beurlauben. Danach folgten jeweils mehrmonatige Aufenthalte zur sprachlichen Fortbildung in London, Barcelona und Bordeaux.

Mit Ausnahme seiner dreijährigen Tätigkeit in der Landesforstverwaltung NRW, hat Herr Winckler ab 1967 sein gesamtes Berufsleben in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit verbracht:

  • 5 Jahre Forstabteilung der Food and Agriculture Organisation (FAO) der UN: Fachlich-technische Betreuung von ca. 40 Forstprojekten mit Food Aid- Unterstützung in Afrika, Asien und Lateinamerika;
  • 30 Jahre Agrar- und Umweltreferat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), mit mehreren langjährigen Beurlaubungen für Auslandseinsätze:
  • 9 Jahre Leiter eines regionalen Projektes der Desertifikationsbekämpfung in der Sahelregion Westafrikas und Berater bei der westafrikanischen Regionalorganisation CILSS (durch dieses Projekt wurde Deutschland in Afrika zum Vorreiter der Unterstützung bei der Desertifikationsbekämpfung, was später dazu führte, dass der Sitz der Internationalen Konvention zur Desertifikationsbekämpfung UNCCD nach Bonn kam)
  • 6 Jahre OECD Paris
  • 4 Jahre Leiter des deutschen UNCCD-Unterstützungsprojektes und Koordinator für die Zusammenarbeit mit der UN-Konvention zur Desertifikationsbekämpfung (Standort: Bonn)
  • 1995 – 2005 deutscher Vertreter im Verwaltungsrat des regionalen "Observatoire du Sahara et du Sahel, OSS" und Leiter der Commission de Réflexion Stratégique des OSS (strategische Weichenstellung im Ressourcenmanagement der 25 Mitgliedsländer in Nord-, West- und Ostafrika des OSS)
  • Von 2003 (nach Pensionierung BMZ) bis 2013: unabhängiger Consultant;
  • seit 2005 Geschäftsführer von EcoStrat (eine Arbeitsgemeinschaft mit der ECO-Consulting Group)
  • 2013: Beendigung der beruflichen Tätigkeit
  • Seit 2013: ehrenamtliche Mitarbeit bei der Bahnhofsmission am Hauptbahnhof Köln



Als deutscher Vertreter bei einer OECD-Konferenz

Meine Wohnung mitten in Paris an der Seine


Bundesministerium f. wirtschaftl. Zusammenarbeit (Hrsg.), 1981, Autoren: Günter Winckler, Horst G. Mensching, Rüdiger Schott, Dorothee Fiedler
Leben am Rande der Sahara. Eine Herausforderung an die Entwicklungspolitik.
 
< nach oben